Zuchtlinien

Aktuell befinden sich im Angebot des Bienenzuchtbetriebes folgende Linien von der Rasse „Carnica“:
  • Car „Dobra“
  • Car „Karpatka“
  • Car „Alfa“
  • Car „Beat“
  • Car „Vigor“

Ihre Haupteigenschaften werden im Folgenden präsentiert.


CAR „DOBRA”.

  • Die Linie stammt von der örtlichen polnischen Landbiene ab

  • Die Biene wurde in der Umgebung von Dobra, Limanowa und Tymbark aufgezogen, und dem Auslesen in der Imkerei von Jerzy Smoter aus Tymbark unterzogen.

  • Seit 1994 sorgt das Bienenzuchunternehmen Gospodarstwo Pszczele „Sądecki Bartnik“ für die Fortführung der Erbeigenschaften nach dem Züchtungsprogramm von Dr. Andrzej Zawilski.

  • Diese Biene lebt länger als andere Bienen aus ihrer Umgebung, löst sich später und vorsichtiger aus den Wintertrauben , erbringt ziemlich spät die Brut im Frühling, weist einen dynamischen Zuwachs in Perioden mit stabilen Wetterverhältnissen. In günstigen Umständen erbringt sie Honig aus Obstbaumblüten und aus Löwenzahn.

  • Die DOBRA –Biene ist sanftmütig, hält sich fest an der Wabe, ist schwarmträge, befliegt fleißig und erforschend die Umgebung, nützt die Nektar- und Pollenbeute aus, findet sehr schnell und nutzt Honigtau. Sie ist durch zähe Überwinterungsfähigkeit – selbst in schlechten Bedingungen , bekannt , braucht nur Wintervorrat mit Beimischung von Honigtau.

  • Die Brut der „Dobra“-Biene ist gegen Pilzkrankheiten immun .Das bewiesen zahlreiche Untersuchungen namentlicher Forschungsinstitute. Sie ist langjährig und erhält ein mittelgroβes Volk . Die Bienen dieser Linie wechseln oft still ihre zweijährigen und älteren Königinnen. Bei Bringung einer neunen Königin soll mit den Schwierigkeiten rechnen.

  • „Dobra“ eignet sich sowohl für kommerziele Imkereien, als auch für Amateure, besonders in den Vorgebirgslandschaften. Diese Linie wurde in die Zuchtbücher eingetragen.

l_hod_1_sml_hod_2_sm

CAR „ALFA”


Diese Linie hat feste und wiederholbare Erbeigenschaften, weil sie bereits seit 1967 fortgeführt wird.
  • Sie bildet groβe Völker . Diese Linie bedarf eines großen bis sehr großen Nektartrachfläche. In der produktiven Periode erfüllt sich der Bienenstock blitzschnell mit Honig, aber in der Stillzeiten bedarf die Linie der Vorrätekontrolle und sogar Mästen.

  • Die Bienen dieser Linie eignen sich für jede Umgebung, darunter für Honigtauumfeld.

  • „Alfa“ ist eine reizlose Biene, die keine Schwärme bildet, sich fest an Waben hält; gute Überwinterungsfähigkeit zeigt. .

  • Ihre charakteristische Eigenschaft ist quere Wabendurchlöschern, was den waagenrechten Verkehr der Bienentrauben in der Winterzeit ermöglicht.

  • Die Familien dieser Linien kennzeichnen sich durch groβe Tendenz zur hygienischen Bienenstockführung.

l_hod_3_sml_hod_4_sm

CAR „BETA”

Die Linie ist seit 1962 geführt, besitzt feste und wiederholbare Erbeigenschaften.

  • Bildet mittelgroβe Familien und wird deswegen für mittelgrosse Umfelder empfohlen, obwohl sie sehr produktiv ist.

  • „Beta“ legt die Vorräte an beiden Nestseiten, in den vollständig von Honig erfüllten Waben ; die Biene behandelt sehr „sparsam“ und wirtschaftlich ihre Vorräte, benötigt also kaum Mästen in der Saison.

  • Trotz der scheinbar geringerer Flugintensität sind die täglichen Gewinne im Bienenstock gröβer als bei den anderen Familien. Bei üppiger Tracht neigen die Bienen dieser Linie dazu, die Zahl der Königinnen in der Brut zu beschränken.

  • Die beiden Linien „ALFA“ und „BETA“ überwintern sehr gut, im Frühling kommen die Familien sehr schnell an die Kräfte.

CAR „KARPATKA”

  • Diese Linie kommt aus Import, aus der Ukraine und besitzt alle typischen Erbeigenschaften ukrainischer Bienen, überwintert sehr gut, zeigt stets einen dynamischen Start in den Frühling .
  • Sie nutzt alle Umfeldtrachtenaus : beginnt mit den frühjährigen Flügen und sind bis zur spräten Zeit – mit Honigtau - aktiv.
  • Sie erfordert des ständigen Erweiterns des Nestraumes , damit die effektiv arbeitet
  • „KARPATKA“ ist eine reizlose Biene, lebt langjährig und hält sich fest an Waben .
  • Sie ist eine ausgezeichnete Basis für Kreuzungen zwischen unterschiedlichen Rassen und Linien .
  • Die Bienenlinie wurde in die Zuchtbücher eingetragen

 CARNICA „VIGOR”

  • Stammt aus der tschechischen Zucht von Ing. Cermak.
  • Seit Mai 2003 hat die Zucht „Sądecki Bartnik“ die Exklusivitätsrechte , allein durch den Vertrieb des Unternehmens „Sądecki Bartnik kann man Königinnen dieser Linie in Polen beziehen.
  • Diese Linie eigent sich hervorragend für das Klima der Gebirgsvorlandes.
  • Sie erweist eine dynamische, obwohl etwas verspätene Frühjahrsentwicklung; nutzt die Frühtracht der Weiden- und Obstbaumblüte sowie Löwenzahn, dann befliegt sie aber auch Nektar – und Honigtautracht
  • Sie erfordert eine gute Vorbereitung auf die Überwinterung (Vorräte mit der Beimischung von Honigtau)
  • Die Bienen dieser Rasse sind gegen die Krankheiten immun, halten die Zellen sauber, entfernen rasch angesteckte Madenzellen.
  • Diese Rasse ist reizlos und ruhig und langjährig; hält sich fest gut an Waben.
l_hod_5_sm
Copyright © 1997-2018 Gospodarstwo Pasieczne "Sądecki Bartnik" sp. z o.o. (dawniej Gospodarstwo Pasieczne "Sądecki Bartnik" Janusz Kasztelewicz)
Sądecki Bartnik na